Einfache UDO-Implementierung in SAP Business One

B1 Publish Magazin Ausgabe 01/2017

Erschienen in Ausgabe: 01/2017

Seit der Version 9.0 gibt es in SAP Business One eine einfache Möglichkeit,
„Benutzerdefinierte Objekte“ (UDO) zu integrieren. Durch die Einführung des „SAP Business One“-Studio ist es nun auch Beratern ohne Programmierkenntnisse möglich, Implementierungen mit solchen individuellen Objekten zu erweitern. Wie weit Sie damit wirklich ohne Programmierung kommen können, lesen Sie in diesem Artikel.


Als Beispiel dient dabei ein bislang im Standard nicht vorhandenes Objekt: Zubehörartikel. Wenn Sie zum Beispiel Webshops anbinden, kennen Sie das Thema: Es soll eine Beziehung von Artikeln untereinander hergestellt werden, um zu definieren, dass bestimmte Artikel ein Zubehör für einen anderen Artikel darstellen. So sind zum Beispiel die Maus und die Tastatur jeweils Zubehörartikel für Computer. Ein ähnliches Konstrukt ist in SAP Business One bereits mit den Alternativartikeln abgebildet, welche jedoch nicht der gewünschten Artikelbeziehung entsprechen.

Schauen Sie doch auch in unserem Shop vorbei! Hier bieten wir AddOns wie den Belegversand für SAP Business One, Fachmagazine zur Anwendung von SAP Business One, Bücher und Lern-DVDs an.

The following two tabs change content below.
Sebastian Gerber
ist Trainer und Berater für SAP Business One und ehemaliger SAP Mitarbeiter. Als Initiator von b1publish managt er ein Netzwerk von Experten für SAP Business One in unterschiedlichen Fachgebieten.