Migration von SAP Business One auf SAP HANA

Cover b1publish Magazin 02/2017

B1 Publish Magazin Ausgabe 02/2017

Erschienen in Ausgabe: 02/2017

In der letzten Ausgabe habe ich darüber berichtet, wie und unter welchen Parametern ein SAP-HANA-System konfiguriert werden sollte. Wir haben die Hardware-Voraussetzungen betrachtet und die Auswahl einer lauffähigen Plattform sichergestellt. In diesem Artikel geht es darum, wie eine mögliche Migration eines bestehenden SAP-Business-One-Systems von „Microsoft SQL Server“ auf „SAP HANA“ umgesetzt werden kann.

Voraussetzungen

Zunächst wird ein installierter und funktionsfähiger „SAP HANA“-Server benötigt, welcher das spätere Zielsystem darstellt. Wenn möglich sollte die installierte Version von SAP Business One höher sein als die des Quellsystems, denn teilweise kommt es zu Problemen, wenn identische Versionsstände auf SAP HANA migriert werden.

Des Weiteren wird ein MS SQL Server benötigt, auf dem sich sowohl die Firmendatenbank als auch die passende SBO-COMMON-Datenbank befinden. Dazu kann auch der produktiv genutzte SAP- bzw. SQL-Server genutzt werden. Da die Migration einiges an Ressourcen, sowohl auf dem Quell- als auch auf dem Zielsystem in Anspruch nimmt, rate ich jedoch davon ab, die Migration im laufenden Tagesgeschäft durchzuführen. Bei Projekten, in denen SAP-Partner die Kunden-Datenbanken von uns migrieren lassen, setzen wir daher ausschließlich unseren eigenen MS SQL Server als Quellsystem und unseren SAP-HANA-Cluster mit einem Load-Balancer als Zielsystem ein.

Planung

Die Planung einer HANA-Migration ist immens wichtig; nicht nur im Hinblick auf die benötigte Zeit, sondern auch mit dem Fokus darauf, welche Teilaufgaben durchgeführt werden müssen. Die nachfolgende Checkliste soll einmal das grundlegende Gerüst vorstellen. Anschließend möchte ich diese detaillierter beleuchten und eine Migration gedanklich durchspielen.

The following two tabs change content below.
Steffen Kamphoff
ist Gründer der iSystems, die seit mehr als 10 Jahren in der SAP-Beratung tätig ist. Der Focus liegt in der Unterstützung von SAP-Partnern bei der Einführung von „SAP HANA“ und „SAP HANA für Business One“. Neben dem Vertrieb und der Installation von Hard- und Software unterstützen er und sein Team Partner weltweit bei der Vermarktung von SAP HANA und SAP Business One für HANA.
Steffen Kamphoff

Latest posts by Steffen Kamphoff (see all)

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in intern und getagged als , von Steffen Kamphoff. Speichern Sie den permalink als Bookmark.
Steffen Kamphoff

Über Steffen Kamphoff

ist Gründer der iSystems, die seit mehr als 10 Jahren in der SAP-Beratung tätig ist. Der Focus liegt in der Unterstützung von SAP-Partnern bei der Einführung von „SAP HANA“ und „SAP HANA für Business One“. Neben dem Vertrieb und der Installation von Hard- und Software unterstützen er und sein Team Partner weltweit bei der Vermarktung von SAP HANA und SAP Business One für HANA.